Der ausführliche Golfwagen und Golftrolley Test!

Jedes Jahr aufs Neue erfolgt auch ein Golfwagen Test bei den unterschiedlichen Redaktionen. Dabei geht es nicht nur um die einzelnen Golftrolley Modelle als solches, sondern auch um die elementarste Frage aller Fragen. Ziehen oder Schieben? Was wird in diesem Jahr Trend. Auch das ist Golfen. So können kleinste Details ausreichend sein für einen Golfwagen Test. 

Für Spieler sind die je Golftrolley Tests durchaus sehr interessant, vorausgesetzt man kennt seinen Bedarf und Einsatzzweck. Dann lassen sich recht schnell in den Endergebnissen gute Modelle für die eigene Anwendung finden. Golfwagen von TiCad oder JuCad schneiden dabei immer wieder an vorderster Front, oft als Sieger in den einzelnen Klassen ab. Aus diesem Grund haben wir uns auf einigen Seiten auch einmal näher mit den Produkten der Hersteller beschäftigt. Neben der elementaren Frage wandern in den Golfwagen Test aber auch wichtige Punkte zum Handling mit ein.


Der Transport von Golftrolleys im Test

Wichtigstes Merkmal ist der Auf- und Abbau beim Golfwagen Test. Denn entscheidend ist die Mobilität. Ein Golfwagen, so schön er auch ist, nutzt meistens nur dann etwas, wenn auch in den Kofferraum passt. Dabei entscheiden auch die Bedienungsanleitungen, die verständlich und lesbar sein müssen. Am besten sollten Sie daher Ihren Golfwagen im Internet kaufen. Sie können dann in aller Ruhe zu Hause probieren, ob der Golftrolley wirklich so einfach zusammenlegbar ist.


Der Golfwagen und Golftrolley Test auf dem Golfplatz

Im Golfwagen Test entscheidet sich die Qualität aber eben auch auf dem Platz. Hier ist entscheidend wie hoch der Kraftaufwand bei den einzelnen Modellen wirklich ist. Können die Bremsvorrichtungen leicht bedient werden und halten sie tatsächlich. Es soll schon vorgekommen sein, das sehr günstige Modelle einfach davon gefahren sind (ohne das sie einen Motor hatten). Auch in diesen Golftrolley Tests konnten sich die Marken JuCad und TiCad mehr als sehr gut behaupten. Die Bremsen hielten. Auch auf steilen Hügeln. Eine Kippgefahr konnte bei diesen Modellen, selbst bei Volllast nicht festgestellt werden.

Das Golfbag und der Golftrolley im Test

Ein Testpunkt ist aber auch der Golfbag auch Cartbag oder Golf Trolleybag genannt. Auffällig bei NoName Modellen ist hierbei, dass nicht alle Golfbags tatsächlich passen und einen sicheren Halt finden. Hier hingegen fallen ebenfalls wieder die renommierten Marken wie TiCad und JuCad auf. Praktisch fast jeder Golfbag (unabhängig der Marke) findet einen guten und stabilen Halt. Es kommt zu keinem Rutschen oder gar Verletzungsgefahren. Gerade letzterer Punkt ist wichtig, wenn Kinder einen Golfwagen bedienen wollen.

Ein schönes Fazit ergibt sich jedoch meistens beim Golfwagen Test. In aller Regel können die meisten Modelle in einem Punkt immer gut überzeugen. Die Rückenmuskulatur wird geschont, es kommt auch beim Schieben zu keinen einseitigen Belastungen. Wer jedoch auf Nummer sicher gehen möchte und nicht nur auf Qualität, Langlebigkeit, sondern auch einfache Bedienung setzen möchte, sollte sich ganz klar für Golfwagen von TiCad oder JuCad entscheiden.